Deutsche Gruppe


_______________________


Glückliche Medaillengewinner:
Laura Jung (re.) und Jana Berezko-Marggrander, die sich als Zweitbeste des Mehrkampfes (hinter Merkulowa/RUS) für die 1. Olympischen Jugendspiele in Singapur qualifizierte.
An dieser Premiere im August 2010 nehmen nur die sechs besten Europäerinnen teil.
Fotos: Volker Minkus

RSG-EM Bremen: Eine kleine Sensation

Deutscher Nationalgruppe gelang der Durchbruch Richtung Weltspitze
Die EM in Bremen vom 15. bis 18. April hatte eine für den DTB bisher nicht gekannte Erfolgsbilanz gebracht.
Die fast sensationellen vierten Plätze (Mehrkampf und beide Finals) der deutschen Gruppe wurden zeitlich und leistungsmäßig begleitet von der ähnlich spektakulären Präsentation der beiden Juniorinnen Jana Berezko-Marggrander und Laura Jung, die insgesamt drei Bronzemedaillen gewannen.

Wann haben seit zehn Jahren deutsche Gymnastinnen je schöner gejubelt?
<< Die EM-Vierten (v. li.)>>  Regina Sergeeva, Karolina Raskina (Ersatz), Camilla Pfeffer, Sara Radmann, Cathrin Puhl und Mira Bimperling.

Das Erfolgsrezept?
Die Cheftrainerin Gruppe, Katja Kotelnikova, die stets darauf besteht, in einem Atemzug mit Gruppen-Trainerin Natalja Stepanowa und Ballettmeister Wladimir Komkov genannt zu werden, sagt nur: „Teamarbeit. Mit den Mädchen, dem Trainerteam, dem TSV Schmiden, den Fachleuten – und viel Arbeit natürlich.“
Offensichtlich ist die erfahrene weißrussische Trainerin Natalja Stepanowa ein Glücksfall für die Gruppe, waren die viel diskutierte und oft gescholtene konsequente DTB-Entscheidung von 2007, sich voll auf die Gruppe zu konzentrieren, sowie das zugrundeliegende Konzept richtig, ist es gelungen, den Gymnastinnen neben dem sportlichen Training vor allem Selbstbewusstsein und Sicherheit zu vermitteln.
Doch Katja Kotelnikova bleibt angesichts des großen Erfolgs realistisch:
„Ich hoffe, dass wir jetzt in der Öffentlichkeit nicht als Medaillenkandidaten gehandelt werden. Dieser vierte Platz ist derzeit das Optimum für uns, das darf man nicht vergessen. Wir wollen die Olympia-Qualifikation im nächsten Jahr. Das ist das große Ziel, und da kann es auf dem Weg dahin durchaus auch Rückschläge geben“.

 

** Alles über die Bremer EM-Tage – auch ein Interview mit Sara Radman, ein Poster mit Europameisterin Jewgenia Kanajewa und jede Menge Fotos, auch der deutschen Juniorinnen – finden Sie in der Mai-Ausgabe von LEON*
    –
ein Abonnement lohnt sich!
  

 << zurück zur Startseite       << zurück zur Übersicht 02-03-2010