Daniel Weinert (Kiel)

Besser geht’s nicht: Der 16-jährige Daniel Weinert gewann alle sieben Meistertitel der Jugend.

Felix Pohl vom VfL Kirchheim
gewann dreimal Gold in der AK 13/14.
_______________________
Fotos: Qingwei Chen

Deutsche Schüler- und Jugendmeisterschaften 2010 in Öhringen
Sieben auf einen Streich
Daniel Weinert vom Kieler TV gewann in der AK 15/16 alle Disziplinen

Eine Woche nach den Deutschen Jugendmeisterschaften der Mädchen fanden vom 25. bis 27. Juni die Meisterschaften des männlichen Nachwuchses statt.
In der Hohenlohe-Halle von Öhringen (Baden-Württemberg) kürten etwas 150 junge Turner der Altersklassen 12 bis 18 ihre Meister und Medaillengewinner.

In der Altersklasse 15/16 gelang Deutschlands jüngstem JEM-Teilnehmer
Daniel Weinert ein Husarenstück. Der 16-Jährige vom Kieler MTV 1866 gewann nicht nur den Mehrkampf, sonder auch alle sechs Gerätfinals – sieben auf einen Streich! Nach diesem furiosen Auftritt des „tapferen Weinertlein“ blieb der Konkurrenz nur das nicht so edle Metall.
Silber ging in der Mehrkampfentscheidung überraschend an Lokalmatador Mike Hindermann von der TSG Öhringen, der sich im Kürdurchgang ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Lukas Schlotterer (TSV Schwaben Augsburg) lieferte. Der Bayer zeigte allerdings Nerven und verlor wegen eines Absteigers am Pauschenpferd das Duell um Silber. Die Bronzemedaille erturnte sich Hannes Kunze (KTV Chemnitz) zusammen mit Lukas Schlotterer.
Nachwuchs-Cheftrainer Gunter Schönherr war mit dem Abschneiden seiner Schützlinge sehr zufrieden. „Das Niveau zum Vorjahr war um Klassen besser, auch haben die Topathleten allesamt ihr Programm aufgestockt. Wir schauen positiv in die Zukunft“, stellte Schönherr zufrieden fest.

** Die besten jungen Turnerinnen und Turner Deutschlands werden in Wort und Bild auf fünf Seiten der neuen LEON*-Ausgabe vorgestellt

ein Abonnement lohnt sich!


 

 << zurück zur Startseite        << zurück zur Übersicht 04-2010